Inhaltsbereich der Seite

 

An wen können sich Impfwillige aus dem Landkreis Osterholz wenden?

Immer mehr Veranstalter und Gastronomiebetriebe entscheiden sich aktuell, auf das sogenannte „2-G“ umzusteigen. Das bedeutet, dass nur Personen Zutritt gewährt wird, die entweder über einen vollständigen Impfschutz verfügen oder aber als genesen gelten. Hintergrund ist, dass in diesen beiden Personenkreisen coronabedingte Einschränkungen nahezu wegfallen und sich so für Besucherinnen und Besucher wie Veranstalter bzw. Gastronomiebetrieb kaum notwendige Kontaktregelungen ergeben. Mit der Zunahme dieser Veranstaltungen überlegt mancher bisher Ungeimpfter vielleicht, nun doch das Impfangebot wahrzunehmen. Mit der Schließung der Impfzentren ist das Impfgeschehen mittlerweile nahezu vollständig auf die niedergelassenen Ärztinnen und Ärzte übergegangen. Doch wie finde ich einem Impfarzt bzw. eine Impfärztin, wenn ich als junger Mensch aktuell keinen Hausarzt habe oder die eigene Hausarztpraxis nicht impft?

Meldung vom 13.10.2021
Zurück