Inhaltsbereich der Seite

Schulrecht

DetailinformationenzuklappenEinschulungsuntersuchung
Der Übergang vom Kindergarten in die Grundschule ist für alle Kinder und für ihre Eltern ein wichtiger, und auch ein bisschen aufregender Schritt in einen neuen Lebensabschnitt. Jedes Kind soll einen optimalen Start in die Schulzeit haben. Das wollen die Eltern, die Schule, der Kindergarten und auch der Kinder- und Jugendärztliche Dienst des Gesundheitsamtes. Deshalb wurde die „klassische" Schuleingangsuntersuchung aus den 50iger Jahren seit 2006 reformiert. Damals war es wichtig, alle...
DetailinformationenzuklappenSchulverweigerung
Unter Schulverweigerung wird ein wiederkehrendes oder länger anhaltendes und in der Regel unentschuldigtes Fernbleiben vom Unterricht verstanden. Auch gelegentliches Schwänzen kann Schulverweigerung sein. Schulverweigerung ist eine Ordnungswidrigkeit, die mit Geldbuße bis zu 1000 Euro geahndet werden kann. Auch Eltern, die nicht dafür Sorge tragen, dass minderjährige Schülerinnen und Schüler regelmäßig am Unterricht teilnehmen, können ordnungswidrig handeln. Der Landkreis Osterholz und...
DetailinformationenzuklappenEinschulung
Die Einschulung ist die Aufnahme eines Kindes in eine Schule, insbesondere einer Grundschule. Alle Kinder, die bis zu einem festen Stichtag das sechste Lebensjahr vollendet haben, werden mit Beginn des folgenden Schuljahres schulpflichtig. Jüngere Kinder können auf Antrag der Erziehungsberechtigen vorzeitig in die Schule aufgenommen werden, wenn sie die für den Schulbesuch erforderliche körperliche und geistige Schulfähigkeit besitzen und in ihrem sozialen Verhalten ausreichend...
DetailinformationenzuklappenSchule - Leistungsbewertung
Zum Nachweis des Leistungsstandes erbringen Schülerinnen und Schüler in angemessenen Zeitabständen entsprechend den Erfordernissen des jeweiligen Bildungsganges, der betreffenden Klassenstufe sowie der einzelnen Fächer, Lerngebiete, Lernfelder und Lernfeldgruppen schriftliche, mündliche und praktische Leistungen. Leistungsnachweise dienen der Leistungsbewertung und als Beratungsgrundlage. Die einzelnen schriftlichen, mündlichen und praktischen Leistungsnachweise sowie die gesamten während...
DetailinformationenzuklappenSchulpflicht
Alle Kinder, die bis zu einem festen Stichtag das sechste Lebensjahr vollendet haben, werden mit Beginn des folgenden Schuljahres schulpflichtig.  Auf Antrag der Erziehungsberechtigten können jüngere Kinder in die Schule aufgenommen werden, wenn sie die erforderliche körperliche und geistige Schulfähigkeit besitzen und in ihrem sozialen Verhalten ausreichend entwickelt sind. Schulpflichtige Kinder, die körperlich, geistig oder in ihrem sozialen Verhalten noch nicht genügend entwickelt...
Zurück