Inhaltsbereich der Seite

 

Umgang mit wassergefährdenden Stoffen: Unfallmeldung

Allgemeine Informationen

Das Austreten wassergefährdender Stoffe wie Säuren oder Mineralöle in nicht unbedeutender Menge (ab 10 l), die aus Leitungen, Anlagen oder Fahrzeugen austreten und in den Boden, die Kanalisation oder in Gewässer gelangen können, muss der zuständigen Stelle gemeldet werden.

Die zuständige Stelle benötigt möglichst genaue Angaben über

  • den Ort und Zeitpunkt des Vorfalls,
  • die Art und Menge des wassergefährdenden Stoffes sowie
  • die Art der befürchteten oder eingetretenen Gefährdung.
An wen muss ich mich wenden?

Die Zuständigkeit liegt beim Landkreis Osterholz. Bitte benachrichtigen Sie im Havariefall umgehend die nachfolgend genannten Dienststellen.

Innerhalb der Dienstzeit:

Umweltamt Landkreis Osterholz
Tel.: 04791/930-3210

Außerhalb der Dienstzeit:

Leitstelle
Tel.: 0471/19222

oder

Polizeiinspektion Osterholz
Tel.: 04791/307-0


Ansprechpartner/in beim Landkreis Osterholz
UmweltamtStandort anzeigen
Am Osterholze 2a
27711 Osterholz-Scharmbeck
Telefon: 04791 930-3210
Telefax: 04791 930-3299
E-Mail: Homepage: htt­ps://ww­w.­land­kreis-os­ter­holz.de

Montags 8 - 12 Uhr und 14 - 16 Uhr
Dienstags 8 - 18 Uhr
Mittwochs 8 - 12 Uhr
Donnerstags 8 - 12 Uhr und 14 - 16 Uhr
Freitags 8 - 12 Uhr

Zurück