Inhaltsbereich der Seite

 

Kraftfahrzeug Abmeldung zur Außerbetriebsetzung im Onlineverfahren

Allgemeine Informationen

Ab dem 01. Januar 2015 zugelassene Fahrzeuge können über das Internet außer Betrieb gesetzt werden. Hierzu bietet die zuständige Stelle einen Onlineverfahrensweg an.

An wen muss ich mich wenden?

Die Zuständigkeit liegt beim Landkreis, bei der kreisfreien Stadt und bei der mit dieser Aufgabe betrauten Gemeinde, Samtgemeinde und Stadt.

Voraussetzungen
  • das Fahrzeug muss über Kennzeichen verfügen, auf denen Stempelplaketten mit verdeckten Sicherheitscodes angebracht sind
    Anmerkung:
    Diese Plaketten werden erst ab 01. Januar 2015 im Rahmen der Neu- oder Wiederzulassung ausgegeben
  • das Fahrzeug muss über eine "neue" Zulassungsbescheinigung Teil I verfügen
    Anmerkung:
    Auf der neuen Zulassungsbescheinigung befindet sich ein freizulegender Sicherheitscode. Ältere Zulassungsbescheinigungen weisen diesen Code nicht auf. Die dazugehörenden Fahrzeuge können deshalb nicht online stillgelegt werden
  • ein neuer Personalausweis mit aktivierter e-ID-Onlinefunktion
    Anmerkung:
    Dies muss nicht zwingend der Personalausweis der Halterin oder des Halters, sondern kann auch der einer beauftragten Person sein.
  • ein Kartenlesegerät oder alternativ ein Smartphone (NFC-fähig)
  • die Ausweis-App2 für Windows, Android oder iOS
  • Online-Bezahlmöglichkeit Giropay (Bitte klären Sie vor Beginn des Online-Zulassungsverfahrens, ob Ihre Bank Giropay anbietet)
Welche Unterlagen werden benötigt?
  • Die Zulassungsbescheinigung Teil I (Fahrzeugschein) muss über einen verdeckten Sicherheitscode (grünes Feld) verfügen, der frei gerubbelt werden muss (werden seit 2015 ausgegeben).
  • Die Stempelplaketten der Kfz-Kennzeichen müssen über einen freizulegenden Sicherheitscode verfügen (zu erkennen an einem aufgedruckten QR-Code).
  • ein neuer Personalausweis mit aktivierter e-ID-Onlinefunktion und PIN
  • ein Kartenlesegerät oder alternativ ein Smartphone (NFC-fähig)
  • die Ausweis-App2 für Windows, Android oder iOS
  • Online-Bezahlmöglichkeit Giropay (Bitte klären Sie vor Beginn des Online-Zulassungsverfahrens, ob Ihre Bank Giropay anbietet)
Welche Gebühren fallen an?
  • 6,30€
  • ggf. zuzüglich 2,60€, wenn das Kennzeichen sofort wieder auf den Halter reserviert werden soll.
  • ggf. zuzüglich 0,80€, wenn die Außerbetriebsetzung durch einen Dritten durchgeführt wird.
Was sollte ich noch wissen?
  • Die AusweisApp2 sollte vor der Anmeldung im Portal gestartet werden.
  • Sie erhalten eine vom System erstellte Bestätigung über die Außerbetriebsetzung
  • Das Hauptzollamt (zuständig für die Kfz-Steuer) und Ihre Versicherung erhalten automatisch eine Information über die erfolgte Außerbetriebsetzung

Ansprechpartner/in beim Landkreis Osterholz
Sachgebiet ZulassungsstelleStandort anzeigen
StraßenverkehrsamtOsterholzer Straße 23
27711 Osterholz-Scharmbeck
Telefon: 04791 930-2001
Telefax: 04791 930-2099
E-Mail: Homepage: htt­ps://ww­w.­land­kreis-os­ter­holz.­de/­zu­las­sung

Montags 8 - 12 Uhr und 14 - 16 Uhr
Dienstags 8 - 18 Uhr
Mittwochs 8 - 12 Uhr
Donnerstags 8 - 12 Uhr und 14 - 16 Uhr
Freitags 8 - 12 Uhr

Zurück