Inhaltsbereich der Seite

 

Jägerprüfung

Allgemeine Informationen

Jägerprüfung 2021

Der Landkreis Osterholz führt in diesem Jahr eine Jägerprüfung durch.

Verfahrensablauf

Die Prüfung für das Jahr 2021 findet an folgenden Tagen statt:

Freitag     03.09.2021        jagdliches Schießen

Samstag    04.09.2021      Wiederholungstermin für jagdliches Schießen

Samstag    30.10.2021      schriftliche Prüfung

Sonntag    31.10.2021       mündliche/praktische Prüfung

Terminänderungen werden bei Bedarf rechtzeitig bekanntgegeben.

Voraussetzung

Prüfungsteilnehmer werden auf Antrag zur Prüfung zugelassen, wenn der

  1. Teilnehmer am Tag vor Beginn der Jägerprüfung mindestens 15 Jahre und 6 Monate alt ist,
  2. die für das Ablegen der Jägerprüfung erforderliche körperliche Eignung vorhanden ist und
  3. eine ausreichende Haftpflichtversicherung für den Waffengebrauch nachgewiesen wird.

Für die Teilnahme an der Jägerprüfung reichen Sie bitte den ausgefüllten Antrag und einen Nachweis einer abgeschlossenen Jagdhaftpflichtversicherung ein. Teilnehmer des Vorbereitungslehrgangs der Kreisjägerschaft Osterholz e.V. sind bereits im Rahmen des Lehrgangs versichert. Für sie ist ein gesondeter Versicherungnachweis nicht erforderlich. Anmeldeformulare erhalten Sie hier oder bei der Jagdbehörde im Ordnungsamt des Landkreises Osterholz, Kreishaus I, Osterholzer Str. 23, 27711 Osterholz-Scharmbeck.

Gebühren

Die anfallende Prüfungsgebühr in Höhe von 200,--€ (140,-- € für die eingeschränkte Jägerprüfung zum Erwerb des Falknerjagdscheins) ist vorab bis spätestens zum 20.08.2021 auf das Konto des Landkreises Osterholz

  • Sparkasse Rotenburg Osterholz, IBAN DE35 2415 1235 0018 2000 89 oder
  • Volksbank eG Osterholz-Bremervörde, IBAN DE40 2916 2394 0005 0008 00

unter Angabe des Verwendungszwecks "20140074-Jägerprüfung 2021" zu überweisen.

Fristen

Personen, die an der Jägerprüfung teilnehmen möchten, werden gebeten, ihre Anträge auf Zulassung zur Prüfung bis zum 15.08.2021 an den Landkreis Osterholz, Ordnungsamt, z. Hd. Frau Wellmann, Osterholzer Str. 23, 27711 Osterholz-Scharmbeck, zu richten.

 

Allgemein

Wer die Jagd ausüben will, muss erfolgreich eine Jägerprüfung ablegen und einen Jagdschein lösen.

Im Landkreis Osterholz findet die Jägerprüfung einmal jährlich statt und wird von einer Prüfungskommission unter dem Vorsitz des Kreisjägermeisters abgenommen. Die Jägerprüfung beinhaltet eine Prüfung im jagdlichen Schießen (Flinte und Büchse), eine schriftliche Prüfung (im Antwort-Wahl-Verfahren) sowie eine mündlich-praktische Prüfung.

Gegenstand der Prüfungen sind folgende Fachgebiete:

  • dem Jagdrecht unterliegende und andere freilebende Tiere
  • Naturschutz, Hege und Jagdbetrieb
  • Behandlung des erlegten Wildes, Wildkrankheiten, Jagdhundewesen und jagdliches Brauchtum
  • Jagdwaffen und Fanggeräte
  • Jagdrecht und verwandtes Recht

Zur Vorbereitung auf die Jägerprüfung bietet die Jägerschaft Osterholz e.V. jährlich einen Lehrgang an. Der Lehrgang umfasst ca. 200 Ausbildungsstunden, davon entfallen ca. 80 Stunden auf die praktische Ausbildung in Form von Exkursionen und Reviergängen, es wird auch eine sogenannte Lehrjagd durchgeführt.

An wen muss ich mich wenden?

Auskünfte zum Vorbereitungslehrgang erteilt der Koordinator der Jungjägerausbildung der Jägerschaft Osterholz e.V.

Ralf Jonas
Winterbergstr. 8a
27729 Holste-Paddewisch
Tel. 0421-6918363

Mobil:0172-4783752
E-Mail: ralf.jonas@ewe.net bzw. lehrgang@blattzeit-ohz.de

 

Welche Unterlagen werden benötigt?

Zulassungsvoraussetzungen für die Jägerprüfung:

  • Antrag auf Zulassung zur Prüfung zur Jägerprüfung
  • persönliche Eignung
  • Vollendung des 15. Lebensjahres mindestens 6 Monate vor der Prüfung (bei Jugendlichen ist eine Einverständniserklärung beider Elternteile erforderlich)
  • Nachweis einer Haftpflichtversicherung für den Waffengebrauch (mindestens für die Dauer der Prüfung) - bei Teilnahme am Vorbereitungslehrgang der Jägerschaft Osterholz e.V. ist der Versicherungsschutz gegeben.

Die Jagdbehörde beantragt zusätzlich eine unbeschränkte Auskunft aus dem Bundeszentralregister. Bestimmte Eintragungen nach einem streng angelegten Maßstab verbieten die Ausstellung des Jagdscheines bzw. bewirken dessen sofortige Entziehung.

Welche Gebühren fallen an?

Die Gebühr für die Zulassung zur Jägerprüfung beträgt zur Zeit 200,00 Euro und ist mit der Antragstellung zu überweisen. Die eingeschränkte Jägerprüfung zur Vorbereitung auf die Falknerprüfung kostet 140,00 Euro.

Bemerkungen

Text überprüft durch das Niedersächsische Ministerium für Ernährung, Landwirtschaft, Verbraucherschutz und Landesentwicklung; aktualisiert am 26.05.2010


Ansprechpartner/in beim Landkreis Osterholz
Frau WellmannStandort anzeigen
OrdnungsamtSachgebiet Gewerbe und Wirtschaft, Landwirtschaft und Forsten, Jagd und Waffen
Kreishaus I, Hauptgebäude, Zimmer 012
Osterholzer Straße 23
27711 Osterholz-Scharmbeck
Telefon: 04791 930-1851
Telefax: 04791 930-111851
E-Mail:
Frau BodeStandort anzeigen
OrdnungsamtSachgebiet Gewerbe und Wirtschaft, Landwirtschaft und Forsten, Jagd und Waffen (Leitung)
Kreishaus I, Nebengebäude, Zimmer 020
Osterholzer Straße 23
27711 Osterholz-Scharmbeck
Telefon: 04791 930-1850
Telefax: 04791 930-111850
E-Mail:
Zurück