Hilfsnavigation

Auf einen Klick

Energiewende 2030

Mit dem zukunfsorientierten Gemeinschaftsprojekt „Energiewende OHZ 2030“ machen sich alle Kommunen im Landkreis Osterholz zusammen mit ortsansässigen Unternehmen fit für Klimaschutz und Energiewirtschaft.

Knapp 110 Mio. € geben die Bürger und Unternehmen im Landkreis jährlich für Strom und Wärme aus. Der überwiegende Anteil dieses Geldes ist Kaufkraft, die den Landkreis verlässt. Ziel der „Energiewende OHZ 2030“ ist es, einen möglichst großen Anteil dieser Energieausgaben im Landkreis zu halten. Dieses Geld kann dann klimaschonend und wirtschaftsfördernd in Energiesparmaßnahmen, technische Lösungen für eine effizientere Energienutzung und in lokale Energieerzeugung investiert werden. Mit dem Gemeinschaftsprojekt soll die lokale Wirtschaft gefördert und ausgebaut werden. Ziel ist die weitestgehende Unabhängigkeit von Energieimporten in den Landkreis bis zum Jahre 2030.

Das Energiekonzept beruht auf folgenden Säulen:

  • Einer verstärkte Eigenproduktion von Energie aus sauberen, erneuerbaren Quellen.
  • Einer Senkung des Verbrauchs durch Energiesparmaßnahmen, etwa energieeffizienter Gebäudesanierung, Neubauten unter ökologischen Geschichtspunkten.
  • Steigerung der Ausnutzung der Energie, die in der Region eingesetzt und vebraucht wird. 
  • Neue Energiewirtschaft - aus eigener Kraft:
  • "Leuchtturmprojekte" in jeder einzelnen Kommune sollen dabei Beispielwirkung entfalten - etwa ein “Grüner Campus“ in Osterholz-Scharmbeck, ein Blockheizkraftwerk am Worpsweder Hallenbad, oder der Aufbau einer mit mit Biogas betriebenen "Nahwärmeinsel" in Hambergen. 

Unter dem Namen North Sea „Sustainable Energy Planning“ (Nachhaltige Energieplanung für den Nordseeraum) läuft dieses Projekt bis August 2012. Koordiniert wird das Projekt von der Fachhochschule Wilhelmshaven, Oldenburg und Elsfleth. Zudem arbeiten Partner aus allen Nordseeanrainerstaaten mit. Im Landkreis Osterholz sind alle Kommunen unter Federführung der Stadt Osterholz-Scharmbeck sowie von Seiten der Wirtschaft die Stadtwerke Osterholz-Scharmbeck, die Gemeindewerke Ritterhude und Lilienthal, die Worpsweder REON AG und die Firma Osmer Solar aus Grasberg an dem Projekt beteiligt.

Hier gelangen Sie zum Internetauftritt der Initiative www.energiewende-osterholz.de.
Diese Seite bietet Ihnen Informationen rund um erneuerbare Energien, Energiesparen sowie zahlreiche nützliche Links und Downloads.