Hilfsnavigation

Auf einen Klick

Sehenswürdigkeiten

Das Herz der Stadt schlägt im Zentrum, einem verkehrsberuhigten Fußgänger- und Einkaufsbereich, der zum beliebten Treffpunkt geworden ist. Durch behutsame Sanierungsmaßnahmen wurde erreicht, dass neue wie alte Bauwerke und der große Stadtpark eine ausgeglichene Stadtmitte bilden. Cafés, Gastgärten und Initiativen der Einzelhändler bringen Flair und Attraktionen in die Innenstadt. Tausende lassen sich regelmäßig beim Moonlight-Shopping und von Kultur- und Verkaufsaktionen begeistern.

Sehenswürdigkeiten aus Osterholz-Scharmbeck für Ihr Navigationsgerät
Hier können Sie Adressen von interessanten Orten, sogenannten Points of Interest (POI's), herunterladen und auf zahlreiche Navigationsgeräte übertragen. Points of Interest (POI's)

Landschaft entdecken aus der Vogelperpespektive
Schauen Sie in's Land vom Aussichtsturm Linteler Weiden oder vom Aussichtsturm Postwiesen.

An dieser Stelle finden Sie eine kleine Auswahl der Sehenswürdigkeiten von Osterholz-Scharmbeck, die Sie zum Teil auch im Rahmen einer Stadtführung aufsuchen können.



MarktplatzMarktplatz

Der Marktplatz ist der Mittelpunkt der Stadt. Das letzte alte Wahrzeichen aus der Zeit vor der Stadtsanierung ist der ehemalige Feuerwehrturm. Osterholz-Scharmbecker nennen ihn liebevoll den "Schlauchturm". Ein weiterer, markanter Blickpunkt des Marktplatzes ist die 1897 gepflanzte Kaiser-Wilhelm-Eiche. Um sie herum verschnauft so mancher Fußgänger gerne mal auf einer der Bänke von der Shoppingtour. Auf dem Marktplatz  findet auch der wöchentliche Markt statt, auf dem alle Produkte der Region frisch und direkt vom Produzenten erhältlich sind. 

St. Willehadi KircheSt. Willehadi-Kirche
Der Kirchenneubau mit Turm aus dem 11/12 Jh., der im Jahre 1746 beendet wurde, ist bis heute erhalten. Lediglich der Außenputz und Dachstuhl wurden renoviert. Die Scharmbecker Kirche ist mit einer ganz besonderen Orgel ausgestattet. Sie stammt aus dem Jahre 1731 und wurde vom Stader Orgelbauer Erasmus Bielfeldt gefertigt.
Kontakt...

 Gut Sandbeck

Gut Sandbeck
Gut Sandbeck stellt den Hauptanziehungspunkt für die Liebhaber "klassischer" Kultur dar. Das 1575 im Stil der Weserrenaissance erbaute Gutshaus sowie die Große und Kleine Scheune hat die Stadt Osterholz-Scharmbeck erworben, um Sie der Nachwelt als kulturhistorische Stätte zu erhalten.
Kontakt...

StadtparkStadtpark
Am unteren Ende des Scharmbecker Stadtparkes trifft man auf ein Wasserrad, das früher Teil der Wasserstauanlage Fehsenfeld war. Diese war in der ursprünglichen Form Teil einer im 12. Jahrhundert erbauten Kornmühle.

Hundestraße 11Ältestes Bürgerhaus
Das älteste zivile Gebäude der Stadt Osterholz-Scharmbeck ist das Bürgerhaus in der Hundestraße 11 und stammt aus dem Jahr 1626. Heute beherbergen seine Räume eine Einrichtung des Diakonischen Werkes. Übrigens ist die Teichstraße die älteste Straße Scharmbecks.

Klosterkirche St. Marien


Die Klosterkirche St. Marien

Die Klosterkirche ist die Urzelle des heutigen Stadtteils Osterholz. Das 1182 gegründete Benediktinerinnenkloster bestand bis 1650. Erhalten sind die als romanische Basilika erbaute Klosterkirche und das 1562 entstandene jetzige Gemeindehaus.
Kontakt...

Mühle von RönnDie Mühle von Rönn
Der doppelstöckige Viergänge-Holländer wurde 1882 erbaut und nach der Zerstörung der Flügel 1958 mit neuem Flügelwerk ausgestattet. Sie wurde im Jahre 2003 aufwendig saniert und restauriert. Führungen sind nach Absprache möglich.
Kontakt...

KulturzentrumKulturzentrum Kleinbahnhof (KUZ)
Das ehemalige Bahnhofsgebäude und jetzige Kulturzentrum Kleinbahnhof, wurde vom Worpsweder Künstler Heinrich Vogeler entworfen. Das Kulturzentrum hat sich mit seinen einfallsreichen Programmen von Kabarett bis Kleinkunst, von Pantomime bis zu Autorenlesungen, vom Liederabend bis zum Rockkonzert einen Namen gemacht.
Kontakt...

HünengrabHünengrab
Das Hünengrab zeugt von der Besiedelung des Gebietes der jüngeren Steinzeit. Eine erhebliche Anzahl von Hügelgräbern und weiteren Urnen bestätigt, dass auch die Menschen der nachfolgenden Bronze- und Eisenzeit hier ihre Wohnstätte hatten.

Museumsanlage

Museumsanlage
Auf einem herrlichen, parkähnlichen Gelände mit wertvollen, alten Eiben und Akazien, dort wo im 12. Jahrhundert der Wirtschaftshof des ehemaligen Benediktinerklosters entstand, befindet sich heute die Museumsanlage der Kulturstiftung Landkreis Osterholz. Sie vereint in sechs historischen Gebäuden und einem modernen Anbau vier selbstständige Einrichtungen: das Heimatmuseum, ein Mitmachmuseum, das Norddeutsche Vogelmuseum und das Museum für Schifffahrt und Torfabbau.
Kontakt...

HafenOsterholzer Sportboothafen
Hier starten die Torfkähne auf dem Hafenkanal zu ihren Fahrten auf der Hamme. Freizeitskipper und Kanu-Wanderer können hier anlegen und mit den Schiffern des Segelclubs Hamme e.V., der hier seine Heimstatt hat, lockeren 'Klönschnack' in der Vereinsgaststätte halten.