Hilfsnavigation

Auf einen Klick

Konzepte

Neben der Bauleitplanung gibt es weitere Konzepte, die einen Beitrag zur Stadtentwicklung in Osterholz-Scharmbeck leisten. Diese Rahmenpläne, Gutachten oder auch Entwicklungskonzepte sind wichtige Leitlinien bei alltäglichen Fragestellungen in der Stadtplanung.

Masterplan Einzelhandel 2010

Im Masterplan Einzelhandel  werden Inhalte und Leitlinien zur Steuerung der Einzelhandelsentwicklung in der Stadt benannt. Es werden Zentrale Versorgungsbereiche im Stadtgebiet definiert, die Einzelhandelsschwerpunkte darstellen.

Masterplan Einzelhandel

Integriertes städtisches Entwicklungs- und Wachstumskonzept (ISEK) 2007

Das ISEK formuliert als zentrales Ziel die nachhaltige Stärkung der Wohnstandortfunktion von Osterholz-Scharmbeck und benennt verschiedene Entwicklungsansätze zur Verwirklichung des Ziels. Im Mittelpunkt des Konzepts steht die Entwicklung des Quartiers  "Am Barkhof" zu einem multifunktionalen städtischen Zentrum für Bildung, Freizeit, Medien, Mehrgenerationen-Infrastruktur und soziales Zusammenleben.

Teil 1 - Bestandsaufnahme

Teil 2 - Entwicklungsstrategien und -perspektiven

Teil 3 - Handlungskonzept

Landschaftsplan 2005

Im Landschaftsplan der Stadt werden die Werte und Funktionen von Natur und Landschaft flächendeckend dargestellt. Der Landschaftsplan ist außerdem eine Entscheidungsgrundlage zur Berücksichtigung der Belange von Natur und Landschaft u.a. bei Fragen der städtebaulichen Entwicklung und im Rahmen der Bauleitplanung.

Landschaftsplan - Textteil

Planungs- und Entwicklungskarte 

Verkehrsentwicklungsplan 2004

Der Verkehrsentwicklungsplan leistet einen Beitrag dazu, das künftige Verkehrsgeschehen zu einem sinnvollen und zukunftsorientierten Gesamtsystem zusammen zu führen. Es werden hierbei Leitideen und Schlüsselmaßnahmen der Verkehrsentwicklung benannt.

Verkehrsentwicklungsplan